Autorundreise 2007
TEQUILA: Zuerst mit Wasser, dann ohne Wasser und schließlich wie Wasser

Home
Nach oben
Reisetagebuch 2007

 

Die Seiten wurden für eine Auflösung von 1024x768 optimiert!

 

Kleine Vorgeschichte:

Gut sechs Jahre war es inzwischen her, dass wir uns ein neues Auto geleistet haben. Diese sechs Jahre haben wir in Toyotas Nobelmarke "Lexus", unserem "silbernen Blitz" IS 200 Automatik Sport eigentlich genossen. Alles haben wir an diesem Auto geliebt, alles bis auf den zu erwartenden Spritverbrauch eines Sechszylinders, der zu 95% nur in der Stadt gefahren wird. 13 Liter auf 100 km Strecke, da kommt schon was zusammen an der Tankstelle. Und die 70 Liter Tankinhalt reichen kaum für 500 km Strecke. Dafür kann aber der Lexus nichts und wir wollen auch keine Fahrt mit ihm missen.

Dann gingen diese ganzen Umweltdiskussionen im Jahr 2007 massiv los, so dass sich in diesem Zusammenhang ein (DAS) eigentlich schon 10 Jahre in Serie gebautes Hybridauto, der Toyota Prius, in unsere Gedanken um einen geplanten Autoneukauf eingrub. Normalerweise sollte es ja der neue Lexus IS 250 sein, den wir gedanklich auch schon für dieses Jahr vorbestellt hatten. Aber die Tatsache, dass der uns nicht wirklich mehr gefällt und er zum verwechseln einem Honda ähnlich sieht (bei wesentlich höheren Anschaffungskosten), außerdem bei einem Sechszylinder mit 220PS nicht mit einem Benzinsparwunder zu rechnen ist, dachten wir uns, wir nutzen die Jahresdurchsicht für eine Probefahrt mit einem Prius.

Ja, kurz gesagt, am Abend der Probefahrt haben wir uns einen neuen Prius (Executive) mit Ledersitzen und Navigationssystem bestellt.

Am 28.Juni war er dann endlich da, der Neue, und unser Entschluss stand fest, dieses Jahr wird mal nicht geflogen, nein, es wird eine Autoreise durch mehrere Länder Europas gemacht! Ziel war es, zum einen mal was anderes, neues auf einer Reise zu entdecken und davon gleich möglichst viele Dinge und zum anderen, nachdem über den Prius hunderte Internetseiten mit spekulativen Inhalten kursieren, in denen vor allem versucht wird, den technischen Vorsprung dieses Autos irgendwie schlecht zu reden, von wegen "reines Stadtauto" und "für Autobahn nicht geeignet", wollten wir es selbst erfahren, ob wir uns wirklich richtig entschieden hatten.

Um nichts zu vergessen, haben wir ein bewährtes Mittel verwendet - eine Reisetagebuch - was hier Grundlage für diesen Bericht ist.

Reisetagebuch 2007